18.01.2015 - 18.30 Uhr                 Trompete und Orgel

Martin Schröder, Trompete (© Martin Schröder)

Martin Schröder, Trompete (Dortmund)

Martin Schröder, geboren 1977 in Gräfelfing bei München, aufgewachsen in Dortmund, spielt seit seinem 9. Lebensjahr Trompete. Als Trompeter des "Überregionalen Jugendorchesters" trat er bereits in seiner Schulzeit in England, Irland, Skandinavien und Polen auf.

Von 2000-2005 studierte er Musikpädagogik im Hauptfach Trompete an der Hochschule für Musik Detmold (Abteilung Dortmund) bei Dominik Stegemann und Fredrick Dweir. Von 2005 bis 2007 folgte ein künstlerisches Studium mit abschließender Reifeprüfung an der Musikhochschule Köln (Standort Wuppertal) bei Prof. Nancy Gildner.

Mit der Weltmusikband "Cheb Hicham & le Groove Orchestre" spielte Martin Schröder Konzerte für den Westdeutschen Rundfunk und im Vorprogramm des algerischen Superstars "Cheb Mami". Seit 2004 ist er Trompeter und Arrangeur des Blechbläserquintetts „Ruhrblech“. Mit Ruhrblech und gemeinsam mit dem Organisten Hans-André Stamm aus Leverkusen gibt er regelmäßig Kirchenkonzerte.  Als Piccolo-Trompeter ist er gefragter Solist bei Kantaten- und Oratorienkonzerten im Ruhrgebiet. Mit den "Seoul Classical Players" spielte er Händels "Music of the Royal Fireworks" in Südkorea.

www.trompete-und-orgel.de

Hans-André Stamm, Orgel (© Hans-André Stamm)

Hans-André Stamm, Orgel (Leverkusen)

Hans-André Stamm, geboren 1958 in Leverkusen, erhielt Orgel- und Klavierunterricht seit dem 7. Lebensjahr. Mit elf Jahren begann er mit einer regen Konzerttätigkeit als Orgelvirtuose im In- und Ausland. Eine erste Schallplatten-Einspielung mit Orgelmusik folgte im Alter von 13 Jahren, mit 16 Jahren gab er bereits ein Solokonzert in Notre-Dame von Paris. 1973-76 studierte er künstlerisches Orgelspiel am Conservatoire Royal de Musique in Lüttich bei Hubert Schoonbroodt, außerdem von 1976-80 kath. Kirchenmusik und IP/Klavier an der Robert-Schumann-Hochschule, Düsseldorf.

Musikwissenschaftliche Studien an der Universität Bonn von 1981-85 führten zum Bau der „Enharmonischen Pfeifenorgel“, eines Instruments in der akustisch reinen Stimmung mit 48 Tönen pro Oktave, die derzeit in der kath. Pfarrkirche St. Petrus-Canisius in Köln-Buchheim aufgestellt ist.

Als Musikverleger von 1983-89 (Tezak-Musikverlag), veröffentlichte er zahlreiche eigene Bearbeitungen für Blechblas-Besetzungen, komponierte Orgel-, Kammer- und Ballett-Musiken, und nahm mehrere Tonträger auf. Er veröffentlichte mehrere Notenausgaben bei renommierten Musikverlagen und lebt derzeit als freischaffender Komponist und Konzertorganist. Im Jahre 2000 spielte er für Pioneer (USA/Japan) zwei DVDs (Audio & Video CDs) die weltweit erste DVD-Produktion mit den Orgelwerken Bachs auf der größten Barockorgel Thüringens, der Trost-Orgel in Waltershausen, ein.

www.trompete-und-orgel.de

Programm

 

 

Hans-André Stamm  *1958

_  Echoes of Joy                                    Hörbeispiel: http://youtu.be/myBzqYrWPD0

 

 

Hans-André Stamm

_  Toccata gaelica (Orgel solo)            Hörbeispiel: http://youtu.be/6sXjKzydoi4

 

 

Alessandro Scarlatti  1660-1725 

_  Sinfonia "Il Giardino di Amore"            

    I.   Allegro                                                          Hörbeispiel: http://youtu.be/z2aau1sOHdw

    II.  Largo e piano

    III. Allegro

 

 

Felix Mendelssohn  1809-1847

_  Thema mit Variationen D-Dur (Orgel solo)

 

 

Hans-André Stamm

_  Toccata mexicana (Orgel solo)        Hörbeispiel: http://youtu.be/p9W9cS_KbqE

 

 

Jean-Baptiste Loeillet  1680-1730

_   Sonate G-Dur

    I.   Allemanda                                    Hörbeispiel: http://youtu.be/GePx7gChXyg                                   

    II.  Largo                             

    III. Giga                                               Hörbeispiel: http://youtu.be/ImDUtyRYjMM 

 

Hans-André Stamm

_  Mandala (Orgel solo)

 

 

Hans-André Stamm

_  Fanfara alla celtica                             Hörbeispiel: http://youtu.be/fWEehc-Pn1o

 

 

Hans-André Stamm

_  Hymne aus Suite Nr. 4  (Orgel solo)

 

 

Giuseppe Torelli  1658-1709 

_  Concerto in D-Dur

    I.   Allegro                                          Hörbeispiel: http://youtu.be/eAw3f64tODo

    II.  Adagio/Presto/Adagio

    III. Allegro                                          Hörbeispiel: http://youtu.be/0euDOeDiK2Y

 

 

 

Änderungen vorbehalten!

Nächstes Konzert: 

Sonntag, 23. 09. 2018

18.30 Uhr

Newsletter abbonieren?

Dazu nutzen bitte das Formularfeld unter Kontakt.

Die Rheinberger Abendmusik werden unterstützt von: 

Letzte Aktualisierung:

06.08.2018 - 18:44 Uhr:

Programm der Saison 2018/2019 online gestellt

27.06.2018 - 15:43 Uhr:

Kategorie VIdeos Konzerte aktualisiert 

rheinberger abendmusik

Konzertreihe der Kath. Pfarrgemeinde St. Peter

Besucher seit August 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Bartusek