21.06.2015 - 18.30 Uhr                               Percussion und Orgel

Sebastian und Harald Gokus (© Harald Gokus)

Sebastian Gokus, Percussion (Köln)

Geboren 1994 in Rheda-Wiedenbrück, begann Sebastian Gokus im Jahr 2003 seine Schlagzeugausbildung bei Jörg Prignitz an der Musik- und Kunstschule in Bielefeld. 
Von 2009 bis 2012 erhielt er weiterführenden Unterricht mit Schwerpunkt Marimbaphon bei Gereon Voss in Münster.
 Nach dem Abitur studiert er seit Oktober 2012 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Schlagzeug bei Prof. Carlos Tarcha. 
2007 wurde Sebastian Mitglied beim Bielefelder Schlagzeugensemble „Bi-Cussion“ unter der Leitung von Jörg Prignitz. Mit diesem Ensemble hatte er bereits zahlreiche Auftritte, u. a. in Bayern und in Spanien.

2009 wurde er mit Mitgliedern von „Bi-Cussion“ Landessieger NRW beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Schlagzeugensemble“. Im Jahr 2012 errangen sie den 1. Preis beim Bundeswettbewerb.
 Mit einem Neue Musik-Ensemble aus Hamm gewann er Pfingsten 2011 einen Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.

Seit 2010 ist Gokus Mitglied bei „SPLASH – Perkussion NRW“. Mit diesem Ensemble gab er Konzerte mit den Jungen Sinfonikern Bochum und dem BundesJazzOrchester.
 Im September 2011 spielte das Ensemble auf dem Jazz-Festival in Viersen, im November in Zeche Zoll Verein Essen.
 2012 wirkte SPLASH bei der Oper „Prometheus“ von Carl Orff im Rahmen der Ruhrtriennale mit.
 Zudem arbeitete Sebastian bereits mit Ensembles wie „Licca Percussiva“, „Canta Filia“, „Musikfabrik Köln“ und der „Kammeroper Köln“ zusammen.
 Seit 2007 konzertiert Sebastian Gokus regelmäßig als Duo „Orgel und Perkussion“ zusammen mit seinem Vater Harald Gokus, der als Dekanatskantor in Rheda-Wiedenbrück tätig ist.

 

Harald Gokus, Orgel (Rheda-Wiedenbrück) 

Geboren 1963 in Olpe, studierte Kirchenmusik (A-Examen) an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Rosalinde Haas. Private Studien und Meisterkurse folgten bei Hubert Schoonbroodt (Belgien), Bert Matter (Niederlande), Franz Lehrndorfer und Michael Radulescu. 
Seit 1991 ist er Kantor an St. Clemens und Künstlerischer Leiter der dortigen Konzertreihen. Als Dekanatskantor und Dozent im Erzbistum Paderborn ist er für die C-Ausbildung und die Fortbildung von Kirchenmusikern zuständig. Zahlreiche Solokonzerte und Konzerte u. a. zusammen mit dem Trompeter Rupprecht Drees (Weimar), dem Akkordeonisten Piotr Rangno (Gronau) sowie seinem Sohn Sebastian (Percussion) führen ihn immer wieder zu bedeutenden Konzertstätten und Orgelfestivals im In- und Ausland (Paris/Notre Dame; St. Petersburg).

www.harald-gokus.choere-rheda.de

Programm

 

Günther Kretzschmar         _ Concertino für Orgel und drei Pauken

1929 - 1986                                          I.   schnell

                                                                    II.  langsam, espressivo

                                                                    III. schnell, energisch

 

Paul Smadbeck                  _ Rhythm Song  for Marimba

*1955                 

 

Enjott Schneider                  _ African Patchwork (in memoriam Albert Schweitzer)

*1950                                                         für Orgel und Djembée

 

Grant Mclachlan                _ umbhiyozo waze afrika

                                                                   für Percussion und Orgel

 

Matthias Schmitt                 _ Ghanaia

* 1958                                                      für Marimba

 

Paul Creston                       _ Meditation

1906 – 1985                                           for Marimba and Organ

 

Earl Hatch                            _ Furioso

1906 – 1996                                            for Marimba

 

Jean Langlais                     _ Pasticcio

1907 – 1991                                           für Orgel

 

Harald Genzmer                _ Konzert für Orgel und Schlagzeug

1909 – 2007                                I.   Allegro moderato

                                                                 II.   Andante tranquillo

                                                                 III.  Finale: Moderato – Allegro molto

 

 

Nächstes Konzert: 

Sonntag, 20. 01. 2019

18.30 Uhr

Newsletter abbonieren?

Dazu nutzen bitte das Formularfeld unter Kontakt.

Die Rheinberger Abendmusik werden unterstützt von: 

Letzte Aktualisierung:

06.08.2018 - 18:44 Uhr:

Programm der Saison 2018/2019 online gestellt

27.06.2018 - 15:43 Uhr:

Kategorie VIdeos Konzerte aktualisiert 

rheinberger abendmusik

Konzertreihe der Kath. Pfarrgemeinde St. Peter

Besucher seit August 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Bartusek