21.09.2014 - 18.30 Uhr                       Orgel und E-Piano

Marius Furche und Ludger Morck (© bei den abgebildeten Künstlern)

Marius Furche, Piano (Duisburg)

Mit vier Jahren spielte er erstmals gehörte Songs auf dem Klavier nach. Mit sechs Jahren bekam er den ersten klassischen Klavierunterricht. Drei Jahre später schrieb er seinen ersten Song. Bereits mit zwölf Jahren saß er in der Kirchengemeinde an Orgel und Klavier und hatte die ersten „Gigs“.
Zu dieser Zeit drehten sich abwechselnd Beethoven und Jean Michel Jarre auf seinem Plattenteller. Gleichzeitig entdeckte er das Blues Piano für sich und erfuhr, dass Musik unendlich viele Facetten hat. Mit 15 Jahren experimentierte er mit seinem ersten Synthesizer und machte erste Erfahrungen im Studio und auf Tour.

Im Alter von 22 Jahren begann er ein klassisches Klavierstudium an der Musikhochschule Detmold, Abt. Münster, dass er 2001 abschloss. Neben Tournéen u.a. durch die USA und Kanada, mehreren Auftritten beim internationalen Jazzfestival in Barcelona folgten  Komposition, Musikproduktion und Studioarbeit.

Zurzeit arbeitet Marius Furche an seinem vierten Soloalbum und spielt bei zahlreichen Konzerten und Events verschiedener Art: „Alles in Allem mache ich seit über 36 Jahren täglich das, was mich am meisten fasziniert: Musik.“  

www.marius-furche.de 

 

Ludger Morck, Orgel (Duisburg)

geboren 1962, begann mit sieben Jahren Klavier zu spielen. Mit 13 Jahren saß er zum ersten Mal an der Orgel und entschied sich später, nach intensiver nebenamtlicher Organistentätigkeit für eine kirchenmusikalische Ausbildung. Diese schloss er im St. Gregorius-Haus in Aachen 1984 mit dem B-Examen ab.

1986 wurde er als hauptamtlicher Kirchenmusiker der Gemeinde Christus König in Duisburg-Rheinhausen angestellt. 2003 und 2007 übernahm er durch Gemeindefusionen in Rheinhausen auch die kirchenmusikalischen Dienste weiterer Gemeinden in Rheinhausen. In fünf Chören proben über 100 Menschen regelmäßig unter seiner Leitung.

Neben Konzerten in der eigenen Gemeinde Sankt Peter, ist er auch im Umkreis als Solist und als Begleiter von Instrumentalisten gefragt. Seit 2000 organisiert er mit seinem evang. Kollegen Jürgen Kuns die jährlich stattfindende „OrgelTour-Rheinhausen“.

Im Juni 2006 begründete Ludger Morck als Organisator und Interpret die monatliche Konzertreihe der „FreitagsMusik“ in der Pfarrkirche Christus König; in diesem Jahr findet das 100. Konzert statt.

www.ludger-morck.de

Programm 

 

Improvisationskonzert  „klassisch - jazzig – rockig“

 

 

Marius Furche                       _ Intro
*1972

 

Johann Sebastian Bach        _ Praeludium und Fuge c-moll

1685-1750                                              BWV 847


Barbara Dennerlein               _ Spiritual Movement
*1964                                       _ Rankett Blues
 
Zsolt Gárdonyi
                       _ Mozart Changes
 *1946

 

Marius Furche                        _ Empty Hands

 

Johann Pachelbel                 _ Kanon
1653-1706


Johann Sebastian Bach /       _ Praeludium C-dur (Ave Maria)
Charles Gounod
1818-1893           BWV 846

 

Dennis Bedard                        _ Final-Toccata
*1950                                                         aus der „Suite romantique“

 

Marius Furche                         _ Prayer

 

Lowell Mason                         _ Näher mein Gott, zu dir
1792-1872

 

Nächstes Konzert: 

Sonntag, 23. 09. 2018

18.30 Uhr

Newsletter abbonieren?

Dazu nutzen bitte das Formularfeld unter Kontakt.

Die Rheinberger Abendmusik werden unterstützt von: 

Letzte Aktualisierung:

06.08.2018 - 18:44 Uhr:

Programm der Saison 2018/2019 online gestellt

27.06.2018 - 15:43 Uhr:

Kategorie VIdeos Konzerte aktualisiert 

rheinberger abendmusik

Konzertreihe der Kath. Pfarrgemeinde St. Peter

Besucher seit August 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Bartusek