Helena Günther (Sopran) wurde in Speyer geboren und studierte Gesang (Pädagogik und Oper) an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Doris Denzler und Prof. Anna Maria Dur. An der Kölner Musikhochschule setzte sie ihre Studien bei Prof. Klesie Kelly-Moog fort und absolvierte  2011 ihr Konzertexamen mit Bestnote. Engagements führten sie an das Nationaltheater Mannheim, Theater Heidelberg, Schlosstheater Rheinsberg, Theater Magdeburg und an die Kammeroper Köln. Seit der Spielzeit 2009/10 ist sie Ensemblemitglied im Chor der Deutschen Oper am Rhein, wo sie auch in kleinen Solopartien immer wieder in Erscheinung tritt.

Cesar Dima (Tenor) wurde in Rumänien geboren und studierte zunächst orthodoxe Theologie und unterrichtete byzantinische Musik bevor er Gesang in Isai (Rumänien) und in Graz studierte. Engagements fürhten ihn an die Opernhäuser in Graz und Wien sowie an die Salzburger Festspielen. Seit 2007 ist er Mitglied der Deutschen Opern am Rhein Düsseldorf-Duisburg. Dima ist mehrfacher Preisträger, neben Wettbewerben in Rumänien gewann er 2009 mit dem Pianisten Thomas Möller beim  internationlen Johannes-Brahms-Liedwettbewerb in Pörtschach (Österreich) den ersten Preis. 

Volker Philippi (Bass) wurde 1971 in Saarbrücken geboren. Gesangsstudium in Köln von 1994-2001. Tätigkeit als Opernsänger am saarländischen Staatstheater Saarbrücken von 2001-2005. Engagements nach Kassel, Weimar, Mainz und zu den Ostseefestspielen Stralsund. Im Jahre 2005 Stipendiat der Richard Wagner Festspiele in Bayreuth. Seit 2005 Engagement als 2. Bass im Opernchor der Deutschen Oper am Rhein.

Peter Bartetzky, Orgel (Duisburg) studierte zunächst Schulmusik an der Folkwang-Hochschule in Essen und später  Kirchenmusik an der Musikhochschule Düsseldorf, wo er auch sein Konzert-Examen ablegte. Seit 1981 ist er Kantor an der Abteikirche in Duisburg-Hamborn. Seine internationale Konzerttätigkeit führte ihn u.a. an die Warschauer Kathedrale, die Westeminster Abbey in London und an die St. Patrick’s Cathedral in New York. 

Projektchor der Rheinberger Abendmusik und Klangkraft, Leitung Christoph Bartusek am 16.11.2014 (© Herbert Mertens)

Der Projektchor der Rheinberger Abendmusik besteht aus Mitgliedern des Kirchenchores St. Peter / St. Anna, des Chores Cantemus und aus freien Projektsänger/innen aus Rheinberg und aus neun weiteren Städten vom Niederrhein. Im November 2014 führte der Projektchor als erstes Projekt Rutters Requiem im Rahmen der Abendmusiken auf. 2016 folgte dann die Misatango von Martin Palmeri.  

 

Das Orchester Klangkraft (das ehem. Jugendorchester DU) ist ein sehr engagiertes Laienorchester der  Extraklasse  und spielt in symphonischer Besetzung regelmäßig bei den Chorprojekten der Rheinberger Abendmusik und in der Liturgie von St. Peter. Es ist überregional für seine kreativen Konzerte und Projekte bekannt.                  www.klangkraft.de  

 

Christoph Bartusek (Leitung)  wurde 1975 in Rheinberg  geboren und studierte an der Folkwanghochschule in Essen Orchesterdirigat als zweites künstlerisches Vertiefungsfach, welches er mit Bestnote abschloss.

Nach seiner Tätigkeit als Kirchenmusiker an St. Paulus in Recklinghausen an der denkmalgeschützten Breil-Orgel von 1930 (mit 71 Registern auf fünf Manualen und Pedal) wirkte er während eines Theologiestudiums in Münster ab 2006 an der dortigen Dommusik mit. 2012 kehrte er an seinem Geburtsort als Kirchenmusiker an St. Peter zurück.

Nächstes Konzert: 

Sonntag, 23. 09. 2018

18.30 Uhr

Newsletter abbonieren?

Dazu nutzen bitte das Formularfeld unter Kontakt.

Die Rheinberger Abendmusik werden unterstützt von: 

Letzte Aktualisierung:

06.08.2018 - 18:44 Uhr:

Programm der Saison 2018/2019 online gestellt

27.06.2018 - 15:43 Uhr:

Kategorie VIdeos Konzerte aktualisiert 

rheinberger abendmusik

Konzertreihe der Kath. Pfarrgemeinde St. Peter

Besucher seit August 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Bartusek