So  |  21.06.2020  |  18.30 Uhr

Orchesterkonzert mit Haldern Strings

Henry Purcell   1659-1695        

_ The Fairy_Queen  (Ausschnitte)

   I.    Präludium 

   II.   Hornpipe

   III.   Air

   IV.  Rondeau

   V.   Jig

   VI.  Chacone

    

Ottorino Respighi   1879-1936        

_ Suite G-Dur für Orgel und Streichorchester 

   I.   Preludio

   II.  Aria

   III. Pastorale

Das Ensemble „Haldern Strings“ ist die letzte und anspruchsvollste Stufe der Ensemblehierarchie bei "Haldern Strings e.V.". Mitglieder dieses Ensembles können sich bereits musikalisch komplex ausdrücken und beherrschen ihr Instrument sehr gut, einige von ihnen exzellent. Sie bilden auf Arbeitsphasen eine Gemeinschaft über das Musizieren hinaus und spielen sowohl klassische als auch populäre Musik. Konzerte führten das Ensemble u.a. auch nach Russland. 

 

Der „Haldern Strings e.V.“ widmet sich seit mehr als 20 Jahren sehr erfolgreich der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Der Weg führt über das Erlernen eines Streichinstruments in einer Kombination von Einzel- und Gruppenunterricht – ergänzt durch Vorspielstunden, Kurse und Workshops. Dieses Konzept zeichnet sich durch ein hohes Niveau aus und erweist sich als Magnet in einem großen Einzugsgebiet: Derzeit kommen Schüler aus den Städten Bocholt, Dinslaken, Emmerich, Goch, Hamminkeln, Isselburg, Kalkar, Kamp-Lintfort, Kleve, Rees, Rhede und Wesel.

www.haldern-strings.de

Christoph Bartusek wurde 1975 in Rheinberg geboren und wuchs am linken Niederrhein auf. Er studierte an der Universität Essen Germanistik sowie Lehramt Musik (Sek II/I) und Kath. Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule in Essen. Seine Lehrer im Fach Orgel waren Prof. Sieglinde Ahrens, Hans-Eberhard Ross und Frank Volke. Weiterführende Studien und Meisterkurse führten ihn u.a. zu Prof. Edgar Krapp (München), Prof. Thierry Mechler (Lyon/Köln), Prof. Günther Kaunzinger (Würzburg), Prof. Philipe Lefebvre (Paris), Prof. Harald Vogel (Bunde/Bremen) und Ansgar Wallenhorst (Ratingen).     

Erste berufliche Stationen waren Duisburg und Dinslaken, wo er an St. Jakobus mit 21 Jahren seine erste Konzertreihe konzipierte und durchführte. Später wurde er als Kirchenmusiker an St. Paulus in Recklinghausen an die denkmalgeschütze Breil-Orgel von 1930 (heute mit 71 Registern auf fünf Manualen und Pedalen) berufen. Dort wirkte er jährlich bei den Recklinghäuser Orgeltagen mit. Es folgte ab 2006 ein Theologie-Studium in Münster, wo er parallel an der dortigen Dommusik tätig war. 2012 kam er an seinen Geburtsort Rheinberg als Kirchenmusiker an St. Peter zurück und ist dort seit 2018 als koordinierender Kirchenmusiker tätig. Neben der umfangreichen Chorarbeit betreut er die Konzertreihe "Rheinberger Abendmusik" als künstlerischer Leiter. Kompositorische Arbeiten und Tätigkeiten als Arrangeur runden sein Schaffen ab. Konzerte führten ihn bisher u.a. an die Maxkirche und an die Hofkirche St. Andreas in Düsseldorf, die  Basilika  Waldsassen, den Dom zu Münster, die Stiftskirche Kleve, die Barockkirche Zwillbrock und an die Basilika Steinfeld.

www.christoph-bartusek.de

Ole Hansen, Leitung

Nächstes Konzert: 

Sonntag, 19. 01. 2020

18.30 Uhr

Newsletter abbonieren?

Dazu nutzen bitte das Formularfeld unter Kontakt.

Die Rheinberger Abendmusik werden unterstützt von: 

Letzte Aktualisierung:

19.10.2019 - 08:14 Uhr:

Programm der Saison 2019/2020 online gestellt

rheinberger abendmusik

Konzertreihe der Kath. Pfarrgemeinde St. Peter

Besucher seit August 2014:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Bartusek